Jüdisches Museum

Das Jüdische Museum eröffnete im Jahr 2001 in einem barocken Altbau und einem spektakulären Erweiterungsbau des Architekten Daniel Libeskind. Im Jahr 2020 wurde die Dauerausstellung komplett überarbeitet, zeitgleich wurde als Erweiterungsfläche der ehemalige Blumengroßmarkt für Veranstaltungen und das Juniormuseum ausgebaut. Es ist ein Ort jüdischer Geschichte und Gegenwart.

Lage

Lindenstr. 9–14
10969 Berlin

Öffnungszeiten

täglich 10 bis 18 Uhr

Eintritt

freier Eintritt in die Dauerausstellung und ANOHA, die Kinderwelt

freier Eintritt in Wechselausstellungen für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, sonst 8 €, ermäßigt 3 €

Führungen/ Anmeldung/ mehr Informationen: www.jmberlin.dewww.jmberlin.de